Traditionelle Naturheilkunde TEN

Die traditionelle europäische Naturheilkunde mit ihrem grossen Schatz an Heilpflanzen, den Ausleitverfahren sowie manuellen Therapien hat eine lange Tradition und bezieht die Elemente Luft, Wasser und Licht, eine gesunde Ernährung und Bewegung in die Behandlung mit ein. Die Alternativmedizin zielt darauf ab, das Gesamtsystem wieder in Einklang zu bringen, damit der Körper Schwäche und Krankheiten überwinden kann.

Die pflanzlichen Heilmittel sind für Kinder und Erwachsene sehr gut verträglich und äusserst wirkungsvoll. Heilpflanzen haben aufgrund ihrer Vielstoff-Zusammensetzung ein enorm grosses Wirkungspotential und es kommt kaum zu überschiessenden Reaktionen und Nebenwirkungen.

Das Schröpfen ist in der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde TEN eine altbewährte Therapieform. Organzonen am Rücken stehen in Bezug zu den inneren Organen (Lungen, Magen, Leber und Gallenblase, Milz, Darm etc.). Über diese Reflexzonen am Rücken können die Organe in ihrer Funktion unterstützt werden.

Ein wichtiges Instrumentarium in der TEN ist die Augen- und Irisdiagnostik. Die Farbe der Iris sowie auch Zeichen in den einzelnen Sektoren geben Hinweise auf die Konstitution eines Menschen. Unter Konstitution verstehen wir die Reaktionsweise des Organismus auf Reize und Belastungen. Die Merkmale im Auge helfen Schwachpunkte in der Funktion des Körpers zu erkennen. Die entsprechenden Heilmittel werden auf die aktuellen Beschwerden abgestimmt und die Tinkturmischung wird individuell für Sie zusammengestellt. Stoffwechselprozesse werden durch die Konstitutionstherapie optimiert, was zu einer Verbesserung der Gesamtsituation führt.

Die Ursache von Müdigkeit und Erschöpfung ist oft eine versteckte Stoffwechselstörung (z.B. Kryptopyrrolurie KPU) oder eine Dysbalance bei den Stresshormonen. Die moderne Laboranalyse von Speichel, Urin, Stuhl oder Haaren ermöglicht Rückschlüsse über die gesamte Stoffwechselsituation bei der Verdauung sowie auch beim Hormonsystem und den Botenstoffen. So können Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie Dysbalancen im Darmmilieu und bei den Verdauungsenzymen frühzeitig erkannt werden. In der anschliessenden Therapie werden dem Körper die fehlenden Bausteine und Stoffe (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) in möglichst natürlicher Form über die Ernährung oder bei grösserem Mangel über ein Nahrungsergänzungsmittel zugeführt. Die Kombination von wissenschaftlichen Analysen sowie traditionellen Naturheilverfahren bewährt sich sehr in der Praxis und unterstützt die Regeneration optimal.

Bewährte Indikationen:

  • Verdauungsbeschwerden / Probleme im Magen-Darmtrakt
  • Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und -Allergien
  • Heuschnupfen, Gräserpollen-Allergie
  • Rheumatische Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwäche des Immunsystems sowie wiederkehrende Infekte
  • Harnwegserkrankungen
  • Menstruationsbeschwerden und Probleme in der Menopause
  • Hauterkrankungen
  • Autoimmun-Erkrankungen
  • Burnout, Stress, Ermüdungs- und Erschöpfungszustände